Toni Kraft nach Absage: Der Kampf wird nachgeholt!

Erst gestern wurde bekannt, dass der Kampf zwischen Vincent Feigenbutz und Toni Kraft nicht stattfinden wird. Zu den offiziellen Gründen äußerte man sich bisher jedoch nicht.

Fraktur am Ellbogen zwingt Toni Kraft zur Absage

Als gestern Abend bekannt wurde, dass der für den 15. September in Ludwigshafen geplante Kampf zwischen dem Karlsruher Vincent Feigenbutz und Toni Kraft nicht stattfinden wird, ging ein Raunen durch die Box-Community. Auch Gerüchte und Mutmaßungen über „Angst“, nicht unterschriebene Verträge oder andere Gründe machten die Runde, letztendlich ist der wahre Grund der Absage jedoch ein ganz „normaler“.

„Toni hat sich am Montag beim Sparring am Ellbogen verletzt und hatte Schmerzen. Als wir dies ärztlich untersuchen ließen, stellte man eine Fraktur am Ellbogen fest, deren Schmerzen bis in die Schulter strahlen. Für mich war dann klar, dass der Kampf verschoben werden muss, denn eine erfolgreiche Therapie in der Zeit bis zum Kampf wäre nicht möglich gewesen. Toni hat Glück, dass er nicht operiert werden muss, allerdings sind wir jetzt erstmal zu 4 Wochen Pause gezwungen“, verriet uns Kraft-Coach Jopo Pötschger heute morgen am Telefon.

Der geplante Kampf zwischen Feigenbutz und Kraft, der ein positives Signal für die deutsche Boxszene gesetzt hat, soll jedoch nachgeholt werden. „Im Dezember soll die Halle nochmal zur Verfügung stehen, der Kampf soll dann auch nachgeholt werden, da beide Seiten ihn nach wie vor wollen. Sauerland hat sich bisher an jedes Wort gehalten, deswegen hoffe ich, dass wir im Dezember gegen Feigenbutz boxen dürfen.“
„Der Kampf am 15.9. war für mich ein großer und wichtiger Kampf. Dass er jetzt ins Wasser fällt, ist umso enttäuschender. Man darf den Kopf jetzt nicht hängen lassen sondern muss positiv denken. Der Kampf wird im Nachhinein nachgeholt. Ich bedanke mich bei meinem gesamten Team und meinen Sponsoren Robert Wolny und Ulli Reutner für die Unterstützung. Ich denke jetzt positiv und will schnell wieder gesund werden. Dann gehen wir die Sache erneut an und zeigen Deutschland, was Boxen ist!“, sagte uns ein enttäuschter Toni Kraft.
Unverständlich bleibt die Tatsache, dass man sich seitens Sauerland bisher nicht zu diesem Thema geäußert hat. Seit Montag lässt man die Boxfans weiterhin im Glauben, der Kampf Feigenbutz vs. Kraft findet statt. Tickets für diesen Kampf werden weiterhin verkauft, Hotels von Fans gebucht – fair sieht anders aus! Wer Toni Kraft im Kampf gegen Vincent Feigenbutz ersetzen wird, steht bisher nicht fest. Mehreren Gerüchten zufolge, soll es sich um einen US-Amerikaner handeln.



teilen
8