Thiems Gegner bei ATP Finals stehen fest - Nadal sagte ab

Dominic Thiem bekommt es bei seinem dritten Antreten bei den ATP World Tour Finals in seiner Round-Robin-Gruppe "Lleyton Hewitt" mit Superstar Roger Federer (SUI), Kevin Anderson (RSA) und Kei Nishikori (JPN) zu tun. Dies hat die Auslosung am Montagabend in London ergeben. Das mit 8,5 Mio. Dollar dotierte Masters in der O2-Arena geht vom Sonntag bis zum 18. November in Szene

online seit heute, 17:00 Uhr
online seit gestern, 17:00 Uhr
online seit 10.11.2018, 17:00 Uhr
Thiems Gegner bei ATP Finals stehen fest - Nadal sagte ab

In Gruppe "Guga Kuerten" treffen die Nummer eins Novak Djokovic (SRB), Alexander Zverev (GER), Marin Cilic (CRO) und John Isner (USA) aufeinander. Die jeweiligen Gruppen-Sieger treffen im Halbfinale auf die Zweiten des anderen Pools. Nicht mit von der Partie sind Spaniens Superstar Rafael Nadal, der wenige Stunden vor der Auslosung abgesagt hatte, und auch der am Knie verletzte Juan Martin Del Potro (ARG).

Superstar Nadal, der vor einem Jahr nach dem ersten Match in der Londoner O2-Arena verletzt aufgegeben hatte wird bei den ATP Finals ganz fehlen. Der 32-jährige Spanier hat seinen Rückzug vom Turnier bzw. das Ende der Saison wenige Stunden vor der Auslosung für den Saison-Showdown via Soziale Netzwerke verkündet.

"Ich schreibe euch diese Worte jetzt zum Saisonende", eröffnete Nadal sein Statement. "Leider hatte ich vergangene Woche in Paris das Bauchmuskelproblem und außerdem habe ich einen freien Körperknochen im Sprunggelenk, der heute im Operationssaal entfernt werden muss." Er habe alles getan, um das Saisonende in gutem Zustand zu spielen, sowohl für Paris, als auch für London. Die Knöchelverletzung war allerdings nicht akut, wird aber wegen der Bauchmuskelverletzung nun gleich entfernt. "Wir nutzen den Moment, um zukünftige Probleme zu vermeiden."

Damit wird es in London nicht zur Revanche mit Österreichs Topstar Dominic Thiem kommen. Gegen den 25-jährigen Niederösterreicher hat Nadal sein vorletztes Match in dieser Saison bestritten. Das mitreißende US-Open-Viertelfinale hatte der Spanier nach 4:49 Stunden mit 0:6,6:4,7:5,6:7(4),7:6(5) noch gewonnen, ehe er im Semifinale gegen Del Potro bei 6:7,2:6 aufgeben musste. Seither hat Nadal nicht mehr gespielt, kurioser fehlen nun beide Semifinalisten beim ATP-Showdown.

Die Serie von Absagen Nadals auf Hartplatz nimmt nun schon kuriose Dimensionen an: Für insgesamt zwölf Hartplatz-Events hatte Nadal genannt. In Toronto holte er zwar den Titel, bei den Australian Open und den US Open gab er auf und bei den restlichen neun Events sagte er ab.

Damit war Dominic Thiem am Montagabend (20.00 Uhr) bei der Auslosung als Nummer 6 gesetzt. Und es steht auch schon vor Beginn des Masters in London fest, dass der Serbe Novak Djokovic auch per Jahresende Nummer eins bleiben wird. Als nächster Ersatzmann wird nun der US-Amerikaner John Isner, aktuell Race-Zehnter, einberufen. Isner ist mit 33 Jahren ebenso wie Kevin Anderson (RSA/32 Jahre) Debütant in London.

Bereits am Samstag hatte Juan Martin Del Potro (ARG) die im Raum stehende Absage nach einem Kniescheibenbruch offiziell bestätigt und damit den Japaner Kei Nishikori ins London-Feld gehievt. Kurios auch: Karen Chatschanow, der sich mit dem sensationellen Paris-Bercy-Titel um fünf Plätze im Race auf Position elf verbessert hat, ist nun erster Ersatzmann.

Die Tennis-Spielervereinigung der Herren ATP hat am Montagabend indes den Ersatzmann für Rafael Nadal bestätigt. Der 33-jährige US-Amerikaner John Isner feiert sein Debüt und ist seit Einführung des Events 1970 der drittälteste, erstmals qualifizierte Spieler nach dem Australier Ken Rosewall (1970/36 Jahre) und dem Spanier Andres Gimeno (1972/35).

Als Ersatzleute in London mit von der Partie sind Paris-Bercy-Triumphator Karen Chatschanow aus Russland und der Kroate Borna Coric, die im Race auf den Plätzen elf und zwölf gelandet sind. Chatschanow ist 22, Coric 21 Jahre alt.




teilen
0