Thiem in Shanghai nach Freilos gegen Ebden oder Tiafoe

Der Niederösterreicher Dominic Thiem trifft beim Masters-1000-Tennisturnier in Shanghai als Nummer sechs gesetzt nach einem Auftakt-Freilos entweder auf den Australier Matthew Ebden oder den US-Amerikaner Frances Tiafoe. Gegen den 30-Jährigen Ebden (ATP-48.) wie auch gegen den 20-jährigen Tiafoe (41.) hat der 25-jährige Weltranglisten-Siebente aus Lichtenwörth noch kein Tour-Match bestritten.

online seit heute, 15:58 Uhr
online seit gestern, 15:58 Uhr
online seit 06.10.2018, 15:58 Uhr
Thiem will sich für das ATP World Tour Final qualifizieren

Thiem befindet sich am unteren Ende der oberen Tableau-Hälfte, an deren Spitze Roger Federer steht. Der Schweizer ist demnach topgesetzt und gibt in der chinesischen Metropole als Titelverteidiger seine Rückkehr auf die Tour nach seinem Achtelfinal-Out bei den US Open gegen den Australier John Millman. Nummer zwei des Events in Shanghai ist der serbische US-Open-Sieger Novak Djokovic.

Im "Race" um die Top acht für das Londoner World-Tour-Finale wird Thiem am Montag aufgrund seiner zweiwöchigen Turnierpause in Folge seines Finalsiegs in St. Petersburg auf Rang acht zurückfallen. Zu seinem ersten Verfolger könnte am Sonntag Kei Nishikori werden, sollte er das Finale bei seinem Heimturnier in Tokio gegen Qualifikant Daniil Medwedew gewinnen. Der Russe ist möglicher erster Federer-Gegner in Shanghai.

"Es ist immer interessant, gegen jemanden erstmals zu spielen", meinte Dominic Thiem bei der Auslosung am Samstag. "Ich habe mit beiden schon oft trainiert, aber es ist schon ein anderes Gefühl, wenn wir das erste Match gegeneinander haben." Weder gegen Frances Tiafoe (USA) noch gegen Matthew Ebden (AUS) hat der Weltranglisten-7. bisher gespielt.

Thiem, der in Shanghai in bisher drei Versuchen noch nicht über die zweite Runde hinweggekommen ist, könnte in Runde drei auf Jack Sock (USA-12) treffen. Im möglichen Viertelfinale wäre das plangemäße Aufeinandertreffen gegen den als Nummer 3 gesetzten Argentinier Juan Martin Del Potro. Das Masters-1000-Event beginnt schon am Sonntag mit einigen Erstrunden-Spielen.

Thiem spielt in Shanghai auch wieder einmal Doppel. Er tritt mit dem Schweden Robert Lindstedt an und wird gleich in Runde eins gegen alte Bekannte antreten: die Australier John Millman und Alex de Minaur waren zuletzt beim Davis Cup in Graz zu Gast.

Textquelle: APA




teilen
0