Saisonrückblick 2017

Alexander wurde im Mai 2017 Staatsmeister im Zeitfahren und Vizestaatsmeister im Straßenrennen.

In der Europacupwertung holte sich Alexander Gritsch nach dem dritten Rang im Vorjahr heuer erstmals das Trikot des Gesamtsiegers.
Bei der  Weltmeisterschaft in Pietermaritzburg in Südafrika 13.575 km von Tarrenz entfernt wurde  Alex im Zeitfahren 8 und schied im Marathon leider nach Defekt an sechster Position aus.
 
Nach 25 Rennen in 10 Ländern der Welt konnte er beim abschließenden UCI Weltcuprennen in Prag noch mit Platz 2 den 8 Gesamtrang in der UCI Weltrangliste einfahren.

Sein erstes Ziel, sich  in der Weltspitze zu etablieren hat er erreicht.

Höhepunkt in der Saison 2018
Einer der Höhepunkte der Saison 2018, wobei an die 25 Rennen in 10 Ländern der Welt am Plan stehen, wird neben der Weltmeisterschaft in Maniago in Italien sicher das Rundstreckenrennen vor dem Finale der Herren bei der Rad WM am 30.Sebtember in Innsbruck sein. Bei diesem  Heimrennen vor über 100 TV Stationen und tausenden Zusehern will er auch seinen Gönnern mit toller Leistung danke sagen.   Leistungssport ist natürlich auch mit hohen Kosten verbunden.

Die Saison 2018 wird neben der 25 Rennen die es anzufahren gilt, Ausgaben für Trainingslager, Ernährung, Trainer und vieles mehr beinhalten. Da es nach 3 Saisonen gilt auch ein neues Rad anfertigen zu lassen, das fast 20.000 Euro kosten wird, hoffen wir auf Unterstützung der Gemeinde sowie auf Firmen in seiner Umgebung die es ihm ermöglichen seinen Traum zu verwirklichen.

Textquelle: Erwin Vögele, Betreuer und Manager



teilen
1