Rehrl Kombination-Vierter in Ruka

Franz-Josef Rehrl hat sich am Auftakt-Wochenende im Weltcup der Nordischen Kombination kontinuierlich gesteigert und am Sonntag den vierten Rang belegt. Das Podest verpasste der 26-jährige Steirer im Zielsprint gegen die Norweger Jörgen Graabak und Jens Luraas Oftebro um 2,3 Sekunden. Deren Landsmann Jarl Magnus Riiber triumphierte mit 2:08 Minuten Vorsprung auch im dritten Saisonbewerb.

online seit heute, 15:10 Uhr
online seit gestern, 15:10 Uhr
online seit 01.12.2019, 15:10 Uhr
Skispringen musste abgebrochen werden

Der Ramsauer Rehrl war zuvor Achter und Siebenter gewesen, in der dritten Konkurrenz profitierte er von einer starken Sprungleistung am Donnerstag. Weil sich der Wind am Sonntag als Spielverderber erwies, wurde der provisorische Wettkampfdurchgang auf der Schanze herangezogen und da war Rehrl Dritter. Diese gute Position hielt der dreifache WM-Dritte von Seefeld bis ins Finish, ehe Graabak aufschloss und es wie schon am Freitag einen Mehrfachsieg der Norsker gab.

Der als Zehnter gestartete Philipp Orter holte eine zweite Top-Ten-Platzierung für das ÖSV-Team von Cheftrainer Christoph Eugen. Der Kärntner kam als Siebenter (+3:01,2 Min.) bis auf einen Rang an seine bisher beste Weltcup-Platzierung von Seefeld 2016 heran. Er hatte zwei weitere Norweger vor sich.




teilen