Polcanova leicht angeschlagen in Champions-League-Partie

Tischtennis-Damen-Meister Linz AG Froschberg ist in der Champions League nach dem 3:0-Auftaktsieg am vergangenen Sonntag daheim gegen Sporting Lissabon auch am Freitag (19.30 Uhr) bei TT Saint Quentinois ein Erfolg zuzutrauen. Ein Sieg würde Sofia Polcanova und Co. in der Dreier-Gruppe C in eine sehr gute Position bringen. Allerdings ist Polcanova etwas an Schulter und Achillessehne lädiert.

online seit heute, 15:51 Uhr
online seit gestern, 15:51 Uhr
online seit 17.10.2018, 15:51 Uhr
Polcanova freute sich über ihre zweite EM-Medaille

Europas Nummer eins wird daher möglicherweise nicht wie gewohnt auf Position eins aufgestellt, spielen soll sie aber. "Ich habe keine Zeit für eine Pause", sagte die dreifache EM-Medaillengewinnerin der APA. "Es sind dann die Schweden Open und danach die Austrian Open." Im Fall akuter Schmerzen würde die 24-Jährige aber auf den Stockholm-Trip verzichten, um für Linz besser gerüstet zu sein.

Bei Quentinois spielen u.a. die Russin Polina Michailowa und Mo Zhang. Die Kanadierin punktete noch in der vergangenen Saison für die Froschbergerinnen. Mo liegt in der Weltrangliste als 19. nur vier Plätze hinter Polcanova, Verteidigerin Michailowa als 45. fünf Positionen hinter Froschbergs Soo wai Yam Minnie aus Hongkong. Als dritte Spielerin des ÖTTV-Titelträgers ist erneut die Schwedin Linda Bergström vorgesehen.

In der Champions League der Herren bestreitet Post SV Mühlhausen am Freitag (19.00) gegen das schwedische Team Eslövs seine Heim-Premiere in der europäischen "Königsklasse". Bei den Deutschen spielt Daniel Habesohn nach Gewinn des Doppel-EM-Titels mit Landsmann Robert Gardos weiter in starker Form. Mit Mühlhausen liegt der Wiener aktuell vor Düsseldorf und Ochsenhausen an der Bundesliga-Spitze.



teilen
0