Platz 11 für Max Kühner im Weltcup von Basel

Basel ist definitiv ein guter Boden für Österreichs Nummer 1 Max Kühner, der in allen Hauptspringen des CSI5* Weltcupturnieres (09.-12.01.2020) unter den Platzierten zu finden war. Nach einer Platzierung im CSI5* Grand Prix von Basel (1,55 m) und Rang 2 im Championat (1,50 m) konnte Max Kühner auch im Weltcup von Basel (1,60 m) ein Top-Ergebnis erzielen.

online seit heute, 10:37 Uhr
online seit gestern, 10:37 Uhr
online seit 13.01.2020, 10:37 Uhr
Max Kühner und der erst 9-jährige Elektric Blue P holen in Basel 6 Weltcuppunkte

Mit Nachwuchshoffnung Elektric Blue P, der mit seinen 9 Jahren einmal mehr das jüngste Pferd im hochkarätigen Teilnehmerfeld war, war der Wahlösterreicher einer von 15 Teilnehmern im Stechen des mit 210.000 Schweizer Franken dotierten LONGINES FEI Jumping World Cup™ presented by J. Safra Sarasin.

In einer tollen Zeit von 33,24 Sekunden und einem Abwurf im Aussprung der Kombination holten Max Kühner und sein 9-jähriger Sportpartner Elektric Blue P Platz 11 und damit 6 Weltcuppunkte bei ihrem vierten gemeinsamen Weltcupstart. Mit insgesamt 36 Punkten liegt die Nummer 25 der FEI Weltrangliste damit im Weltcup Zwischenergebnis auf dem 11. Rang. „Chapeau an Blue, der diese schweren Parcours mit immer mehr Leichtigkeit und Souveränität meistert. Es macht mich wirklich glücklich, so ein Pferd im Stall zu haben, das noch dazu in unserem Besitz ist. Das Weltcupfinale rückt näher. Wir sind momentan auf dem 11. Platz, haben also eine sehr gute Ausgangsposition. Nun geht es weiter nach Leipzig und Amsterdam, um noch ein paar Punkte zu sammeln“, meldete sich Max zufrieden aus Basel. 

Der Heimsieg in diesem hochspannenden Weltcupspringen in der St. Jakobshalle ging an den Weltcup Finalsieger 2019 und die Nummer 2 der FEI Weltrangliste, Steve Guerdat (SUI) auf Victoria des Frotards (0/31,44 Sec.). Zweiter wurde Julien Epaillard (FRA) auf Queeletta (0/31,94) vor Pieter Devos (BEL) mit Apart (0/32,41).




teilen