Pettneuer Staatsmeisterin - Patricia Bahledova siegte in St. Pölten

Die 17-jährige Pettneuerin Patricia Bahledova hat vergangenes Wochenende an den österreichischen Karate-Nachwuchsmeisterschaften in St. Pölten teilgenommen und nicht nur das: Die Ausnahmesportlerin kürte sich mit dem Staatsmeister-Titel. In ihrer Paradedisziplin „Kata Einzel“ zählt die junge Sportlerin mittlerweile zur Elite – durch ihre hervorragenden Saisonergebnisse konnte sich die junge Karateka für die WKF Weltmeisterschaft der Kadetten (Junioren und U21) Ende Oktober in Teneriffa qualifizieren. (lisi)
 
In den Klassen U10 bis U21 haben sich vergangenes Wochenende 320 Karateka aus ganz Österreich bei den österreichischen Staatsmeisterschaften gemessen. Den begehrten Titel der österreichischen Nachwuchsmeisterin in der Kategorie U18 Juniorinnen konnte sich die Pettneuerin Patricia Bahledova sichern. Die Nachwuchskaratehoffnung, die für den Karateclub Höchst an den Start geht (im Bundesland Tirol gibt es keinen Karateclub), konnte aber schon zuvor einige Erfolge verbuchen: Bei den Austrian Junior Open am 24. und 25. Juni in Salzburg (Wals-Siezenheim) gingen 1.300 Starter aus 170 Vereinen und 29 Nationen an den Start:  „Damit wurde die Anzahl der Nennungen gegenüber 2016 neuerlich um etwa 500 übertroffen“, ließen die Veranstalter in einer offiziellen Mitteilung wissen. Das Turnier, das zu den bedeutendsten und größten im europäischen Nachwuchsbereich zählt, stellt für die österreichischen Kadersportler gleichzeitig ein Qualifikationsturnier für die WKF Weltmeisterschaft der Kadetten, Junioren & U21, die übrigens Ende Oktober in Teneriffa ausgetragen wird, dar – auch hier konnte Patrícia Bahledová einen Sieg (1. Platz in der Kategorie U18 Juniorinnen) verbuchen.

Beste Österreicherin in Leipzig.
Vom 23. bis 25. Juni standen für die Stanzertaler Karatesportlerin die WKF Youth Worldcup im kroatischen Umag an. Auch hier war die Teilnehmerzahl extrem hoch: Über 2.500 Teilnehmer aus 69 Ländern rund um den Globus traten gegeneinander an, 67 Starterinnen gingen in der Kategorie U18 Juniorinnen an den Start. Patricia Bahledova erreichte den hervorragenden siebten Platz: „Mit diesen zwei Meisterschaften hat sie sich für die WKF (World Karate Federation) Jugend WM Ende Oktober in Teneriffa qualifiziert“, informierte ihre Mutter, Marcela Bahledova die RUNDSCHAU. Und noch ein weiteres tolles Saisonergebnis konnte verbucht werden: Bei der WKF K1 Premier League in Leipzig (Senior) bewies Bahledova erneut, dass sie mittlerweile zur Weltspitze des Karatesports aufgestiegen ist: Bei ihrem ersten WKF K1 Premier League Turnier in Halle bei Leipzig schaffte die für den KC Höchst an den Start gehende Patricia Bahledova erneut einen großen Erfolg und kehrte als „beste Österreicherin“ Heim. In ihrer Paradedisziplin „Kata Einzel“ konnte sich die 17jährige Schülerin unter 124 Starterinnen aus 42 Nationen in den ersten Runden noch klar durchsetzen, musste sich dann jedoch, als es um den Einzug ins Poolfinale der besten acht ging, gegen die Amerikanerin Sakura Kokumai geschlagen geben. Für die Pettneuerin, die im November ihren 18. Geburtstag feiern wird, steht diese Woche noch die WKF Serie A in Salzburg (Senioren) auf dem Programm, bevor Ende Oktober die Koffer für die WKF Weltmeisterschaft der Kadetten (Junioren & U21) in Teneriffa gepackt werden.



teilen
4