Mit Motivation ans Limit gehen - Matthias Walkner im exklusiven Gespräch

Die HYPO Tirol hat für ihre Kunden ein besonderes Highlight präsentiert: Matthias Walkner im exklusiven Interview zum Thema "Gibt es Parallelen zwischen Sport und Wirtschaft?  Von der Zielsetzung, dem Umgang mit Herausforderungen  hin zu Performance und Zielerreichung."

online seit heute, 22:07 Uhr
online seit gestern, 22:07 Uhr
online seit 11.04.2019, 22:07 Uhr
Matthias Walkner mit seinen Trophäen

Matthias Walkner wird 1986 in Kuchl im Salzburger Land geboren. Als Jugendlicher strebt er eine Karriere als Skirennläufer an. Im Alter von 14 tauscht er die Skier gegen eine Motocross. Nur 3 Wochen später kann Matthias beim Kärnten-Cup seinen ersten Stockerlplatz erringen. 2012 holt er als erster Österreicher den Weltmeistertitel in der MX3-Klasse und im darauffolgenden Jahr sichert er sich den Vize-Weltmeistertitel. 2015 wechselt Matthias auf Empfehlung von Heinz Kinigadner in den Rallye Sport und gewinnt auf Anhieb die Hellas Rallye in Griechenland. Im kommenden Jahr holt er sich den Rallye-Raid-Weltmeistertitel und unterschreibt einen 3 Jahres-Vertrag mit dem KTM-Werksteam.

Die Dakar-Teilnahmen 2015 und 2016 enden frühzeitig mit einer Lebensmittelvergiftung und im Jahr darauf mit einem Oberschenkelbruch. Im Comebackjahr 2017 holt sich Matthias dann mit einem zweiten Platz die erste begehrte Dakar-Trophäe ab. 2018 dann das Highlight, er erreicht was noch nie zuvor ein Österreicher geschafft hat: Matthias holt sich den Rallye Dakar Titel in der Motorrad-Wertung. Auch im Jahr 2019 schafft er es als Zweiter wieder aufs Podium der härtesten Rallye der Welt. Erschwert wird ihm das Rennen in diesem Jahr, da er sich bei der 4. Etappe bei einer Abrisskante das Sprunggelenk bricht und nur unter starken Schmerzen die Rallye zu Ende fahren kann.



teilen