Max Hesse startet perfekt in die neue Saison

Am vergangenen Wochenende startete Max Hesse aus Wernau in die neue Saison der ADAC TCR Germany. In der Motorsportarena Oschersleben ging es um die ersten Meisterschaftspunkte des Jahres und der amtierenden Rookie-Champion wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Am Ende trat er als Zweiter im Gesamtklassement die Heimreise an.

Schon vor dem Startschuss in die neue Saison war Max Hesse bester Laune. Der 17-järhige Rennfahrer aus Wernau in Baden-Württemberg wechselte im Winter zu dem Hyundai Team Engstler und freute sich nun auf das erste Rennen im neuen Rennstall: „Ich hatte vor wenigen Wochen beim offiziellen Test die Möglichkeit meinen Hyundai i30 N TCR kennen zulernen und bin begeistert von dem Auto. Die Performance passt, nun muss ich das Bestmögliche daraus machen.“

Und das tat der Förderpilot der ADAC Stiftung Sport auch. Bereits in den freien Trainings führte er mit jeweils einer Bestzeit das Feld der ADAC TCR Germany an und beendete auch das spätere Zeittraining auf der Pole-Position. „Was will man mehr!“, freute sich der Youngster im Ziel. Aus der ersten Startreihe führte Hesse das Feld die ersten fünf Runden an. Verlor am Ende zwar die Führung, hing aber bis zum Rennende an der Stoßstange des Spitzenreiters und stand als Zweiter auf dem Siegerpodium.

Deutlich schwieriger war die Aufgabe im Sonntagsrennen. Durch die umgedrehte Startreihenfolge musste Max den Lauf als Neunter in Angriff nehmen. Doch auch davon zeigte er sich unbeeindruckt und kämpfte sich wieder bis auf Position drei nach vorne. Eine starke Ausbeute, eines perfekten Wochenendes. „Zu Beginn musste ich diesmal richtig pushen und habe meine Reifen stark beansprucht. Das habe ich zum Ende des Rennens dann etwas gemerkt. Sieben Plätze in diesem engen Feld aufzuholen, zeigt aber unsere Möglichkeiten. Ein großer Dank an das Team für den super Job und meine Partner für die Unterstützung“, sagte der Phoenix Racing Junior abschließend.

Die Motorsportarena Oschersleben bot wieder eine perfekte Kulisse für den Auftakt der ADAC TCR Germany. Im Rahmen des ADAC GT Masters pilgerten über 25.000 Zuschauer in die Magdeburger Börde und erlebten spannende Rennen bei den Supersport- und Tourenwagen. Weiter geht es für Max in drei Wochen. Dann gastiert das Championat zum nächsten Rennen im tschechischen Most.



teilen
1