Lucas Auer und sein exklusiver DTM Einblick in die Saison 2020

Lucas Auer, der 25-jährige Tiroler aus dem Unterland, kehrt 2020 für BMW wieder in die DTM (Deutsche Tourenwagen Masters) zurück und startet im neuen BMW M4 DTM. 

online seit heute, 17:28 Uhr
online seit gestern, 17:28 Uhr
online seit 22.01.2020, 17:28 Uhr
Lucas Auer kehrt 2020 mit BMW in die DTM zurück

Lucas Auer zählt zu den wenigen etablierten Motorsportlern in Österreich. Der Kufsteiner überzeugt mit seinem hohen Grundspeed und mit seiner authentischen, smarten Persönlichkeit. Daher ist es auch nicht verwunderlich, das der Kontakt zum neuen Arbeitgeber BMW Motorsport nach ersten Gesprächen 2018 auch in der Zeit die Auer als Red Bull Junior bei der Super Formula in Japan verbracht hat, immer weiter bestanden hat. Und Auers DTM-Bilanz liest sich durchaus beachtlich: Im aktuellen Starterfeld hat nur Rene Rast eine bessere Pole-Position-Statistik als der ehemalige Mercedes-Pilot. Auer fuhr bei 14 Prozent seiner Qualifyings auf den besten Startplatz, nur geschlagen von Rast mit 22%. Der derzeit stärkste BMW-Pilot Marco Wittmann reiht sich mit elf Prozent hinter seinem Teamkollegen ein.

Lucas Auer begann im Alter von sieben Jahren seine Motorsportkarriere im Kart. Nach zehn erfolgreichen Jahren zuerst in Österreich und dann in Deutschland wechselte Auer in den Formelsport in die JK Racing Asia Series, die er auf Anhieb gewann. Weitere erfolgreiche Jahre im Formel in der Toyota Racing Series, der europäischen Formel-3 und auch einzelne Rennen in der WEC folgten. Zur Saison 2015 wechselte der junge Tiroler in den Tourenwagensport und startete für Mercedes in der DTM. Bereits in seinem zweiten Jahr der stark umkämpften DTM konnte Auer am Lausitzring seinen ersten Sieg einfahren und hat sich so in der Serie etabliert. Zwei weitere Jahre und insgesamt vier Siege folgten. Die letzte Saison ist Auer als Red Bull Junior in der Super Formula in Japan gestartet. Ein Jahr mit Höhen und Tiefen, das aber eine große Erfahrungsquelle für Auer darstellt.



teilen