Julia Houtzager-Kayser heimische Hoffnung in Salzburg

Julia Houtzager-Kayser trägt die heimischen Hoffnungen im Springreiten beim Pferdesport-Event Amadeus Horse Indoors seit Mittwoch in der Salzburgarena. Die Wahl-Niederländerin hat heuer mit dem OEPS-Quartett den Aufstieg in die erste Division des Nationencups geschafft, ist aber beim 4-Sterne-Turnier als Einzige dabei. Im Rahmen des Dressur-Weltcups treten Christian Schumach und Timna Zach an.

online seit heute, 13:37 Uhr
online seit gestern, 13:37 Uhr
online seit 06.12.2018, 13:37 Uhr
Zweite WM-Medaille für Österreichs Voltigierer in Tryon (USA)

Mit Österreichs Nummer drei Houtzager-Kayser, die u.a. ihr Spitzenpferd Sterrehof's Cayetano Z einsetzt, kommt deren Ehemann Marc Houtzager. Der Team-Olympia-Zweite von London 2012 zählt mit Sterrehof's Calimero zu den Favoriten im mit 100.000 Euro dotierten Grand Prix am Sonntag (16.00 Uhr).

Dort trifft er auf den Vorjahressieger. Gerco Schröder (NED) reitet neuerlich mit dem nun 16-jährigen Hengst Glock's London, den der Kärntner Namensgeber für den Reiter seines Teams 2014 um den damaligen Rekordbetrag von 11 Millionen Euro ersteigert hatte. Angesagt hat sich auch der britische Evergreen John Whitaker (63).

Das Amadeus Horse Indoors samt großem Rahmenprogramm geht diesmal auch ohne Namenssponsor über die Bühnen der zwei Messehallen, wenn auch nicht ohne Probleme im Vorfeld. Auch im Dressur-Weltcup-Bewerb tritt die Vorjahressiegerin neuerlich an. Dorothee Schneider, die Deutsche Team-Olympiasiegerin von Rio, setzt aber diesmal auf den zehnjährigen Faustus.

Max Kühner Zweiter beim Weltcup in Stuttgart


teilen
1