Grabher verlor in Linz, neue Auftakt-Gegnerin für Haas

Die Vorarlbergerin Julia Grabher ist am Montag in ihrem Auftaktmatch des Damen-Tennis-Turniers "Upper Austria Ladies" in Linz (250.000 Dollar) an der Slowakin Viktoria Kuzmova gescheitert. Die Nummer 214 der Welt verlor beim einzigen WTA-Turnier Österreichs gegen die Ranglisten-53. nach 73 Minuten mit 4:6,2:6.

online seit heute, 17:38 Uhr
online seit gestern, 17:38 Uhr
online seit 07.10.2019, 17:38 Uhr
Haas bekommt es mit einer neuen Gegnerin zu tun

Damit ist Lokalmatadorin Barbara Haas, die am Mittwoch als Außenseiterin auf die Russin Anastasija Pawljutschenkowa trifft, die letzte ÖTV-Spielerin im Bewerb. Beide Österreicherinnen hatten Wildcards erhalten.

Haas trifft in der ersten Runde nicht wie ausgelost auf die Lettin Anastasija Sevastova. Die als Nummer 3 gesetzt gewesene Sevastova hat sich an der Schulter verletzt.

Die Aufgabe für die oberösterreichische Lokalmatadorin wird dadurch aber nicht viel einfacher, denn die nun als Nummer 9 gesetzte Russin Pawljutschenkowa hat das Turnier schon ein Mal (2015) gewonnen. Pawljutschenkowa hätte laut ursprünglicher Auslosung gegen die topgesetzte Niederländerin Kiki Bertens spielen müssen. Bertens Erstrundengegnerin ist nun eine Qualifikantin.

Die 15-jährige US-Amerikanerin Cori Gauff schied am Montag in der 2. und letzten Runde der Qualifikation aus. Die Achtelfinalistin von Wimbledon, die dort und bei ihrem Einzug in die 3. Runde der US Open viel von sich reden gemacht hatte, musste sich als Nummer neun gesetzt der Deutschen Tamara Korpatsch geschlagen geben.

"Tamara war einfach zu stark für mich. Ich habe ganz sicher nicht mein bestes Tennis gespielt und einige falsche Entscheidungen getroffen. Ich bin aber sicher, dass ich aus diesem Turnier viel lernen werde, denn ich habe in meinem Spiel noch viel zu verbessern", sagte Gauff nach einem ihrer ersten Hallenturniere. Sie hatte sich heuer auch selbst überrascht. "Ich hätte niemals für möglich gehalten, eine solche Saison zu spielen. Es ist so unglaublich viel passiert und ich habe so viele Erfahrungen gesammelt in diesem Jahr", betonte Gauff, die am Abend erstmals bei einer Player's Party dabei sein wollte.




teilen