Erste Top-Ten-Platzierung für Ager beim WC in Gröden

Sensationeller Erfolg für Christina Ager mit Platz 10 beim Super-G in Gröden. Und auch in der Abfahrt konnte Ager Weltcup-Punkte sammeln.

Nach ihrem Sieg im Europacup Super-G in Kvitfjeel ging es für die Tirolerin Christina Ager nach erfolgreichen Trainingstagen in Pfeldern zum Weltcup nach Gröden. Die Damen befahren die berühmte Saslong-Piste in diesem Winter zum ersten Mal überhaupt. Das Grödnertal war eingesprungen, um die frei gewordenen Speed-Bewerbe von Val d'Isere zu übernehmen. So gesehen ist Gröden für Christina Ager und die überwiegende Mehrheit der Damen Neuland.

In den 3 Abfahrtstrainings konnte sich Christina Ager kontinuierlich verbessern und auf die Strecke einstellen. Auf der
entschärften und deutlich verkürzten Herrenstrecke mit sehr flachem Start bei der "Mauer" erreichte sie den 22. Platz und konnte so die ersten Weltcup-Punkte in diesem Winter einfahren.

Im Super-G zeigte Ager dann eindrucksvoll mit einem 10. Platz auf. Es war für sie die erste Top-Ten-Platzierung in einem Speed-Event. "Es war ein tolles Rennen und ich freue mich sehr, endlich meine Trainingsleistungen auch in den Rennen zeigen zu können" so die junge Tirolerin.


teilen