Die Hypo Tirol AlpenVolleys sind jetziger Tabellenführer

Die Hypo Tirol AlpenVolleys Haching holen sich mit einem 3:0 (26:24 | 25:18 | 25:22) Sieg gegen die Volleyball Bisons Bühl das erste Mal in der noch jungen Vereinsgeschichte die Tabellenführung in der Volleyball Bundesliga.

online seit heute, 09:56 Uhr
online seit gestern, 09:56 Uhr
online seit 08.11.2018, 09:56 Uhr
Die AlpenVolleys sind Tabellenführer!

Dabei taten sich die Hausherren beim ersten Spiel in der heimischen Olympiahalle in Innsbruck im ersten Satz richtig schwer. Nach einer 6:1 Führung der Gäste nahm Headcoach Stefan Chrtiansky die erste Auszeit, um Schlimmeres zu verhindern. Mit einer fulminanten Aufschlagserie von Außenangreifer Hugo de Leon kämpften sich die AlpenVolleys zurück in den Satz. Nach 3 abgewehrten Satzbällen gewannen die HYPO TIROL AlpenVolleys schließlich mit 26:24 den ersten Satz.

Die Bisons aus Bühl hielten auch im zweiten Satz gut dagegen. Stefan Chrtiansky wechselt beim Stand von 13:13 Thomas Hodges für Kirill Klets ein, um auf dieser Position mehr Stabilität zu erhalten. Beide Diagonalangreifer blieben am heutigen Abend unter ihren Möglichkeiten (Klets 6 Punkte, Hodges 2). Pawel Halaba war im zweiten Durchgang das ausschlaggebende Zünglein an der Waage. Mit starken Service und effizienten Angriffen sicherte er den AlpenVolleys Durchgang 2 mit 25:18.

Die Gäste zeigten auch im dritten Satz einen harten intensiven Kampf und wollten den AlpenVolleys nicht ohne Gegenwehr die Tabellenführung schenken. Doch auch das letzte Aufbäumen schmetterten die HYPO-Angreifer Halaba und Hugo nieder und sicherten sich mit dem zweiten Matchball einen ungefährdeten und verdienten 3:0 Heimsieg über die Bisons. Headcoach Stefan Chrtiansky: „Wir sind Tabellenführer! Es ist toll, an erster Stelle zu stehen. Auch weil das nur eine Momentaufnahme ist, müssen wir weiter an uns arbeiten und versuchen, die Schwächen abzustellen!“

HYPO TIROL AlpenVolleys Haching - Volleyball Bisons Bühl 3:0 (26:24 | 25:18 | 25:22)
MVP: Bruno Lima (Silber), Hugo de Leon (Gold)
Topscorer: Hugo (14 Punkte), Pawel (14), Pollock (10)

Die Hypo Tirol Alpenvolleys kämpfen auch 2018 wieder in der deutschen Bundesliga


teilen
0