David Gleirscher im Sprint Vierter, Steu/Koller Siebente

Olympiasieger David Gleirscher hat am Sonntag im Sprint-Rennen des Rodel-Kunstbahnweltcups in Lake Placid als Vierter hinter dem Deutschen Johannes Ludwig das Podest um nur 0,02 Sekunden verpasst. Ludwig übernahm damit die Weltcupführung vom nicht startberechtigten Wolfgang Kindl, der am Vortag disqualifiziert worden war. Der Vortages-Dritte Reinhard Egger landete an der fünften Stelle.

online seit heute, 20:18 Uhr
online seit gestern, 20:18 Uhr
online seit 16.12.2018, 20:18 Uhr
Gleirscher verpasste das Podest um nur 0,02 Sekunden

Gleirscher zog nach den guten Ergebnissen auf der bisher eher ungeliebten Bahn ein positives Resümee. "Es wäre mehr drinnen gewesen, trotzdem bin ich sehr zufrieden", sagte der Tiroler. Der Russe Roman Repilow wiederholte seinen Erfolg vom Samstag im Einsitzer und auch bei den Doppelsitzern gab es ein Double durch die Deutschen Toni Eggert/Sascha Benecken. Das am Vortag drittplatzierte ÖRV-Duo Thomas Steu und Lorenz Koller landete im Sprint an der siebenten Stelle. Bei den Damen verpassten Madeleine Egle und Birgit Platzer als 18. und 19. die Qualifikation für das Sprintrennen.

ÖRV-Cheftrainer Rene Friedl war mit dem Abschneiden der Herren sehr zufrieden. "Wir hatten am Samstag trotz der Disqualifikation von Wolfgang Kindl drei Athleten in den Top-Acht, darunter mit Reinhard Egger einen am Podest und auch heute waren wir knapp am Podest dran. Auch die Doppelsitzer haben sich sehr gut verkauft, von den Damen war es leider eine enttäuschende Leistung", bilanzierte der Deutsche.




teilen
0