Dankeschön!

Die U18-Mannschaft des SV Telfs beendet die Saison 22/23 auf dem zweiten Tabellenrang und gehört damit wie schon im Vorjahr zu den besten Tiroler Nachwuchsmannschaften in ihrer Altersklasse.

Der Einzug ins Finale um die Tiroler Meisterschaft ging sich um einen Punkt nicht aus. Die SPG Rietz/Stams hatte zwar in beiden Gruppenspielen gegen die Telfer keine Chance, erwies sich aber als das Team mit dem besseren Timing und trifft nun im Endspiel auf die SPG Schwaz/Stans/Vomp.

Der Großteil der Telfer U18-Spieler wird ab der nächsten Saison in den Telfer Kampfmannschaften zum Einsatz kommen und bildet dort eine gesunde Basis an zukünftigen Leistungsträgern, die dem SV Telfs noch sehr viel Freude bereiten werden.

Hauptverantwortlich für diese Entwicklung ist U18-Trainer Günther Kalchgruber, der es in den vergangenen 11 Jahren fertiggebracht hat, durch seinen unermüdlichen Einsatz eine „goldene Generation“ von Telfer Nachwuchsspielern auszubilden.

Lieber Günther! Vielen, vielen Dank für Dein großes Engagement! Spieler, Eltern und Verein stehen tief in Deiner Schuld. 💚

Einen wichtigen Beitrag geleistet haben auch zahlreiche weitere Betreuer - darunter Andreas Christler, Wolfgang Waldauer, Ado Kovacevic, Marcel Schreter, Thomas Schrammel, Daniel Zobel und Gerd Jeller.

Die Geschichte des Telfer U18-Teams der Jahrgänge 2005 und jünger ist somit zu Ende erzählt. Daher endet mit diesem Beitrag die regelmäßige Berichterstattung über das Kalchgruber-Team

Wer möchte, kann sämtliche Berichte, die seit September 2020 veröffentlicht wurden, unter dem folgenden Link nachlesen:

https://www.mysportmystory.com/team/profil/sv-telfs-u15/

Ein herzliches Dankeschön geht an dieser Stelle an Dietmar Brückl und Pia Schorer, die dem SV Telfs ihr Portal „mysport mystory“ in den vergangenen Jahren zur Verfügung gestellt haben. 😉



teilen
0