Bezirksfreestyler aus Landeck erfolgreich in Schöneben

Am 9. Februar mischten sich unsere Bezirksfreestyler ins 50köpfige Teilnehmerfeld des Bewerbs „Battle ROJal Schöneben“ im Vinschgau. Und das höchst erfolgreich – auch hier wurden die hohen Erwartungen erneut mehr als erfüllt, eigentlich sogar übertroffen. Sämtliche Stockerlplätze ergingen an Freestyler des Bezirks Landeck. 

online seit heute, 08:33 Uhr
online seit gestern, 08:33 Uhr
online seit 10.02.2019, 08:33 Uhr
Die Erfolgreichsten der insgesamt 15 Bezirksfreestyler mit Trainer Christoph Giggo Wolf

Am zweiten Samstag im Februar fand im Snowpark von Schönebenbei Reschen einSlopestyle-Contest als Teil des internationalen Freestyle-Turniers, der QPark Tour 2019, statt. „Wir waren mega erfolgreich, auch das Wetter war hervorragend“, resümierte Trainer Christoph Giggo Wolf gleich nach dem Bewerb. Der Bewerb war wieder eine Erfolgsgeschichte: 15 Freestyler des Bezirks Landeck gingen an den Start, bei den Mädels gewann Victoria Ressel vor ihrer Kollegin Greta Staudacher (beide SFL/Serfaus Fiss Ladis Freestyle), bei den „Groms“, also den Jugendlichen Florian Pale (ebenfalls SFL) vor Fabian Tschiderer (SC Pfunds) und Patrick Tafeit vom Skiclub Arlberg. Und auch die Stockerlplätze der Men-Klasse waren fest in der Hand des Bezirks Landeck: Erster wurde David Wolf vom PFT (Paznauner Freestyle Team), Zweiter Teamkollege Noel Walser, Dritter wurde Leon Ernhofer vom Skiclub Arlberg. „Zudem konnte David Wolf die Auszeichnung ´best trick´ für einen ´Flat 9´, einen Salto mit zweieinhalb Umdrehungen, gewinnen“, freut sich Trainer Christoph Giggo Wolf über das erfolgreiche Abschneiden seiner Athleten, immerhin waren mit den Snowboardern rund 50 Teilnehmer am Start beim Freestylebewerb in Schöneben. Der nächste Contest findet am 16. Februar in Kitzbühel statt – hier ist zudem ein Landescup integriert. 




teilen
0