Am 15.12. fällt der Startschuss zu RISE&FALL 2018 in Mayrhofen

Der spektakuläre Staffelbewerb Rise&Fall ist auch 2018 wieder der Startschuss für die Wintersaison in Mayrhofen im Zillertal. Keinen Sieg gibt es umsonst, der Weg bis dorthin ist bekanntlich mit Hürden gepflastert. Für kaum einen Event gilt das in extremerer Form, als für den RISE&FALL, der am 15. Dezember 2018 zum siebten Mal in Mayrhofen im Zillertal stattfinden wird. In den Disziplinen Skibergsteigen, Paragleiten, Mountainbiken und Skifahren bzw. Snowboarden heißt es den Berg, und vor allem sich selbst zu bezwingen. Die heiße Vorbereitungsphase für Ausnahmesportler und Veranstalter läuft bereits jetzt. Denn bei diesem Top-Event können nur die Besten bestehen.

online seit heute, 07:00 Uhr
online seit gestern, 07:00 Uhr
online seit 24.11.2018, 07:00 Uhr
Der spektakuläre Staffelbewerb Rise&Fall ist auch 2018 wieder der Startschuss für die Wintersaison in Mayrhofen im Zillertal.

RISE&FALL: Der Weg ist in diesem Fall nicht das Ziel, denn der Weg ist hart, steil und erbarmungslos und muss in kürzester Zeit überwunden werden. Es zählt nur, wer am Ende als Erster die Ziellinie überquert. Mit diesem unbändigen Willen werden im Dezember Ausnahmeathleten und Spitzensportler aus der ganzen Welt in 85 vierköpfigen Teams in vier Disziplinen gegeneinander antreten. Unverzichtbar: Die Fähigkeit, zur Höchstform aufzulaufen, eine enorme Leidenschaft für den Extremsport und ein unbezwingbarer Teamgeist. Dafür gilt es hart zu trainieren.

Was die Teilnehmer erwartet
Die Herausforderung ist den teilnehmenden Athleten bereits aus den Vorjahren bekannt, doch erst wer dabei war, wer den Spirit gefühlt und die Herausforderung angenommen hat, weiß, was ihn wirklich erwartet. RISE&FALL, der Name ist Programm: Auf einer 1,7 km langen Strecke müssen die Skibergsteiger 430 Höhenmeter überwinden. Dabei sollten die Sportler in dem Pulk der Starter gleichzeitig die Balance bewahren, sich vehement durchsetzen und von Anfang an Tempo machen. Ziel ist es, den eigenen Teampartner mit dem Paragleitschirm vor allen anderen zurück ins Tal zu schicken. Das Herz rast, während der Kollege am Horizont immer kleiner wird. Dieser muss währenddessen, neben all den anderen Flugkünstlern, seine Route in dem vorgegebenen Korridor optimal erwischen, den Wind perfekt ausnutzen, eine saubere Landung hinlegen und noch 400 Meter bis ins Zielgelände sprinten. Das Adrenalin pocht in den Adern und der Nächste tritt sogleich fest in die Pedale. Für die Mountainbiker gibt es kein langes Taktieren, Vollgas lautet die Devise. Denn die unbarmherzigen 430 Höhenmeter müssen noch einmal überwunden werden. Die anspruchsvolle 4,1 km lange Strecke verlangt den Fahrern dabei alles ab. Die Konzentration darf zu keinem Zeitpunkt nachlassen, denn die Gegner warten nur auf einen Moment der Unachtsamkeit. Oben angekommen bleibt keine Zeit, den Ausblick zu genießen, denn jetzt heißt es das letzte Teammitglied auf Skiern oder Snowboard zurück ins Tal zu schicken. Die letzte Kraft wird für lautstarke Anfeuerungsrufe benötigt. Es geht um alles oder nichts, nur wer den Hindernisparcours fehlerfrei bewältigt und den Zug immer auf Kante hält, hat jetzt noch eine Chance. Über die Ziellinie und grenzenloser Jubel.

Ein spektakuläres Event
So oder so ähnlich spielt sich der Wettkampftag mit Sicherheit in zahlreichen Köpfen bis zum Event ab. Kein Wunder, dass es neben ambitionierten Wintersportlern von Beginn an Weltklasse-Athleten zu diesem Event der Superlative gezogen hat. Die Stimmung ist einfach einmalig und im Eventgelände sowie in ganz Mayrhofen wird eine einzige große Party gefeiert. Der ehemalige Profi-Skicrosser Christoph Ebenbichler hatte so etwas wohl schon geahnt, als er gemeinsam mit dem Tourismusverband Mayrhofen-Hippach und den Mayrhofner Bergbahnen diesen Event ins Leben gerufen hat. Große Namen haben seitdem um je 10.000 Euro Preisgelder gekämpft. Der Sieg ist allerdings für die Sportler viel mehr wert, denn gewonnen hat, wer die eigenen Grenzen überwinden und über sich hinauswachsen konnte.

Einmaliger Winterstart mit Sport, Action & Kult
Das Besondere am RISE&FALL ist die einzigartige Atmosphäre, die Luft knistert vor Anspannung und die Fans sorgen für Stimmung und Festivalfeeling. Bis 12:00 Uhr können die Zuschauer beim Warm-Up das Renngelände selbst unter die Lupe nehmen. Dieses Mitfiebern und Hautnahgefühl macht den Reiz der Veranstaltung aus. Der Startschuss fällt um 13:00 Uhr am Auslauf der Ahorn-Talabfahrt. Der Eintritt zum RISE&FALL ist frei.

Neu 2018: Die Outdoor Guiding Days
Unter dem Motto „RISE&FALL 4 ALL“ finden in diesem Jahr erstmals die „Outdoor Guiding Days“ im Rahmen des RISE&FALL statt. Anlässlich der 7. Auflage dieses Extremsportevents werden an drei Tagen (FR, SA, SO) professionelle Guides in verschiedenen Levels Tipps und Tricks zu den vier Disziplinen Skitour, Paraglide, Bike und Ski verraten und gestalten die Tage in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Die Teilnahme an den „Outdoor Guiding Days“ ist kostenlos (exkl. Skipass). Anmeldungen sind ab 03.09.2018 auf www.riseandfall.at möglich. Achtung: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Watch out 2017 unter: https://youtu.be/nLhWTD4duf0

Der spektakuläre Staffelbewerb Rise&Fall ist auch 2018 wieder der Startschuss für die Wintersaison in Mayrhofen im Zillertal.
Am 15.12. fällt der Startschuss zu RISE&FALL 2018 in Mayrhofen



teilen