3. Turnier DAJOHA Wintercup 2018: Veldheer sichert sich den Titel zum dritten Mal in Folge

Enge und vor allem lange Matches sorgten für Nervenkitzel während des dritten Turniers. Nach dem Sieg im Halbfinale gegen Sandro Kopp, holte sich Mick Veldheer nun zum Dritten mal den Titel in der diesjährigen Turnierserie. Er setzte sich im Finale gegen Christopher Moritz Hutterer mit 6:4 6:3 durch und freute sich neben wohlverdientem Preisgeld über eine extravagante Armbanduhr, zur Verfügung gestellt vom Innsbrucker Juwelier Julius Hampl.

online seit heute, 16:22 Uhr
online seit gestern, 16:22 Uhr
online seit 27.11.2018, 16:22 Uhr
7. DAJOHA Wintercup powered by Zipfer

Bei den Damen gewann Emily Meyer mit 6:1 6:3 gegen Eva-Maria Riml und erhielt ebenfalls Preisgeld und eine ausgefallene Armbanduhr. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an unseren langjährigen Partner Julius Hampl, für das Sponsoring und die tolle Zusammenarbeit seit dem Debüt des Dajoha Wintercups.

Zusätzlich erhielten die Gewinner ein Heldenprofil bei My Sport My Story.

Die Sieger des B-Bewerbs, bei den Herren Noah Lambauer und bei den Damen Valentina Ivankovic durften sich über Sachpreise unserer Partner Oatking, Perskindol, Michalsky, Milford, Judith Williams und Isospeed freuen.

Hier findet ihr weitere Videos der Teilnehmer des Dajoha Wintercups 2018.

Ein weiteres Highlight des dritten Turniers: der Casinoabend im Casino Seefeld. Wie jedes Jahr ist der Casinoabend eine beliebte Abwechslung, bei der der Spaß nicht zu kurz kommt. Zahlreiche Besucher spielten im Showturnier gegeneinander und jeder einzelne durfte sich über tolle Sachpreise unserer Sponsoren freuen! Der erste Platz gewann einen Gutschein für ein Candle Light Dinner im Hotel Fall in Love in Seefeld. Die Plätze zwei bis fünf gingen mit weiteren Essensgutscheinen und Gutscheinen für ein EMS Training mit Startrainer Jopo Pötschger nach Hause.

Das Team des Dajoha Wintercups blickt auf drei abwechslungsreiche, spannende, aber auch unterhaltsame Turniere zurück und hofft, dass ihr genauso viel Spaß und Freude hattet dabei zu sein, wie wir. In knapp 335 Tagen sehen wir uns in alter Frische wieder.

Mick Veldheer (mitte links) siegte gegen Christopher Moritz Hutterer im Herrenfinale. Im Damenfinale gewann Emily Meyer (mitte rechts) gegen Eva-Maria Riml.
Noah Lambauer (li.) gewann den B-Bewerb mit 6:2 6:3 gegen Christian Pezzei.


teilen