200 Heeressportler zwischen Home-Office und Warenlager

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie pendeln aktuell rund 200 heimische Heeressportler zwischen Home-Office und Warenlager. Eine davon ist Karate-Ex-Welt- und Europameisterin Alisa Buchinger. "Jetzt geht es um Zusammenhalt und deshalb ist es mir wichtig, da mitzuhelfen", betonte die Salzburgerin, die in einem Warenlager in Laakirchen anpackt.

online seit heute, 18:48 Uhr
online seit gestern, 18:48 Uhr
online seit 20.03.2020, 18:48 Uhr
Karate-Ex-Welt- und Europameisterin Alisa Buchinger

"Wir werden in der Früh mit einem Bundesheer-Bus im Olympiazentrum Rif abgeholt und fahren nach Oberösterreich in das Lidl-Zentrallager. Wir unterstützen dort die Leute, die an ihre Belastungsgrenzen gekommen sind", berichtete Buchinger. "Es ist zwar ein trauriger Anlass, aber im Endeffekt ist es schön, dass die Menschen jetzt sehen, dass es gut ist, aufeinander zu schauen", sagte die 27-Jährige, die seit vielen Jahren ihr persönliches soziales Engagement unter anderem bei einem Hilfsprojekt in Indien zeigt.

Ihr Training hat Buchinger vom geschlossenen Olympiazentrum Salzburg-Rif ins Home-Office verlagert: "Meine Trainingspläne bekomme ich per Mail, daheim habe ich mit ein paar Geräten ein kleines Fitnessstudio aufgebaut. Das Intervall-Training mache ich draußen allein oder mit meinem Freund."



teilen